selbst-management

Wie managest du am besten dein Studienleben?

Selbstmanagement, Zeitmanagement, Organisationsmanagement, Workloadmanagement, Stressmanagement, Konzentrationsmanagement, Lernmanagement, Studienmanagement – ist es überhaupt möglich, so viele Dinge in einem einzigen Studierendenleben zu managen? Das Tolle daran, sich schon während der Studiumszeit im Management zu üben ist, dass es nachher nicht mehr so viel Neues gibt. Immerhin bedeutet „Management“ ja lt. Duden „Leitung, Führung eines Großunternehmens o.Ä., die Planung, Grundsatzentscheidungen und Erteilung von Anweisungen umfasst“ – und manchmal gilt vielleicht wirklich das eigene Leben schon als Großunternehmen, oder? 😉 😎

Auf dieser Seite haben wir ein paar Tipps und Tricks zu diversen Themen des Selbstmanagements gesammelt und dem jeweils eine kurze Einleitung vorangestellt. Hoffentlich findet sich für alle etwas Brauchbares!

Prokrastination

Prokrastination bedeutet das Verschieben bzw. Aufschieben von anstehenden Aufgaben oder Tätigkeit – also zum Beispiel die Idee, dass es reicht, morgen mit dem Lernen oder der Abgabe zu beginnen, also morgen. Also: morgen, oder in manchen Fällen auch übermorgen. Auf jeden Fall nicht heute. Bis zu einem gewissen Grad ist es sinnvoll, sich nicht um alles sofort zu kümmern, da andere, dringendere oder wichtigere Dinge anstehen können. Spätestens dann, wenn der Erfolg an der FH oder das eigene Leben wegen schlechtem Gewissen und Stress leidet, ist es aber an der Zeit, sich Hilfe zu suchen. Die „Karrierebibel“ hat hierzu 50 Tipps gesammelt:

Karrierebibel -Prokrastination: 50 Tipps gegen Aufschieberitis

Zeitmanagement

Ebenso wie bei der Prokrastination braucht nicht jeder Mensch und nicht alle immer ein gutes Zeitmanagement. Es hilft oft, ist aber nicht dringend notwendig, solange die eigenen Strategien halbwegs funktionieren. Wenn aber ein Lebensbereich ganz untergeht oder wichtige Dinge keinen Platz mehr im Alltag haben, kann es hilfreich sein, sich bewusst ein wenig Zeit zu nehmen und verschiedene Zeitmanagement-Methoden zu probieren. Mit ein wenig Glück, lässt sich bald etwas finden, das zum eigenen Leben passt und die Hoheit über die eigene Lebenszeit kann wieder zurückgewonnen werden!

Karrierebibel – Zeitmanagement: Was Sie wirklich erfolgreicher macht

Psychologische Studienberatung – Zeitmanagement

Stressmanagement

In bestimmten Lebensphasen ist Stress vorprogrammiert und wir können auch gut damit umgehen. Stress wird zum Problem, wenn er ein alltäglicher Lebensbegleiter ist und die betroffene Person sich nicht mehr wohl damit fühlt. Wenn kein Ende in Sicht ist und Entspannung aber inzwischen dringend notwendig wäre. Spätestens dann ist die Zeit gekommen, sich mit Stress und Stressbewältigung zu beschäftigen. Die psychologische Studierendenberatung hat Tipps dafür im Angebot:

Psychologische Studienberatung – Stress und Stressbewältigung

Tipps von Studierenden

Unser Podcast zum Thema Prokrastination

Prokrastination ist ein häufiges Problem, mit dem viele Menschen zu kämpfen haben. Oft schieben wir wichtige Aufgaben bis zur letzten Minute auf, obwohl wir wissen, dass wir sie eigentlich erledigen sollten. Es ist eine Angewohnheit, die zu verpassten Chancen und erhöhtem Stress führen kann. Vertreterinnen der psychologischen Studierendenberatung Katrin Kleboth, MSc, klinische und Gesundheitspsychologin und Mag.a Margit Steiner, ebenfalls klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin, geben einige Tipps zur Überwindung dieser Gewohnheit.

Studierendenberatung

Links: WOOP Methode& Selbsttest für Prokrastination

Unser Podcast zum Thema Zeitmanagement

Dass nicht immer alles dringend ist, was wichtig erscheint und gleichzeitig nicht alles wichtig, was definitiv dringend ist, klingt noch nach einer Binsenweisheit. Beim tieferen Eintauchen in das persönliche Zeitmanagement ist es darum wichtig (!), die eigenen Wertigkeiten zu definieren und Schwerpunkte zu legen um einzelne Tage aber auch Wochen und Monate gut planen und managen zu können. Almut Dietrich und Julia Adler von der Psychologischen Studierendenberatung Linz erzählen, welche Fallstricke bei Studierenden oft auftauchen und dass das Bild der „faulen Studierenden“ bei durchschnittlichen Arbeitswochen von 40h und mehr sowie weiteren Aufgabenbereichen wie Familie und anderen Verpflichtungen sich schon längst nicht mehr halten lässt. Hör rein und finde auch du den einen oder anderen Hinweis um dein persönliches Zeitmanagement zu verbessern – seien es nun 10 Minuten mehr für’s Frühstück oder drei Stunden Serienschauen ohne schlechtes Gewissen.

Links: Studierendenberatung, Gruppen & Zeitmanagement

Du möchtest uns etwas sagen, mit uns in Kontakt treten? Wir freuen uns auf deine Meinung!

Du kannst uns (Kompass-Team) gerne anonym oder persönlich eine Nachricht zukommen lassen.

    • Wenn du uns anonym etwas schreiben möchtest, nur die Nachricht eintippen und senden.
    • Falls du eine persönliche Frage hast und eine Antwort brauchst, bitte auch Email Adresse angeben!

Persönlich

15 + 4 =