Prokrastination

Wie bedeutet Prokrastination?

Prokrastination bedeutet das Verschieben bzw. Aufschieben von anstehenden Aufgaben oder Tätigkeit – also zum Beispiel die Idee, dass es reicht, morgen mit dem Lernen oder der Abgabe zu beginnen, also morgen. Also: morgen, oder in manchen Fällen auch übermorgen. Auf jeden Fall nicht heute. Bis zu einem gewissen Grad ist es sinnvoll, sich nicht um alles sofort zu kümmern, da andere, dringendere oder wichtigere Dinge anstehen können. Spätestens dann, wenn der Erfolg an der FH oder das eigene Leben wegen schlechtem Gewissen und Stress leidet, ist es aber an der Zeit, sich Hilfe zu suchen.

Procrastination

Tipps gegen Prokrastination

Die „Karrierebibel“ hat hierzu 50 Tipps gesammelt:

Karrierebibel -Prokrastination: 50 Tipps gegen Aufschieberitis

Unser Podcast zum Thema Prokrastination

Prokrastination ist ein häufiges Problem, mit dem viele Menschen zu kämpfen haben. Oft schieben wir wichtige Aufgaben bis zur letzten Minute auf, obwohl wir wissen, dass wir sie eigentlich erledigen sollten. Es ist eine Angewohnheit, die zu verpassten Chancen und erhöhtem Stress führen kann. Vertreterinnen der psychologischen Studierendenberatung Katrin Kleboth, MSc, klinische und Gesundheitspsychologin und Mag.a Margit Steiner, ebenfalls klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin, geben einige Tipps zur Überwindung dieser Gewohnheit.

Studierendenberatung

Links: WOOP Methode& Selbsttest für Prokrastination

Du möchtest uns etwas sagen, mit uns in Kontakt treten? Wir freuen uns auf deine Meinung!

Du kannst uns (Kompass-Team) gerne anonym oder persönlich eine Nachricht zukommen lassen.

    • Wenn du uns anonym etwas schreiben möchtest, nur die Nachricht eintippen und senden.
    • Falls du eine persönliche Frage hast und eine Antwort brauchst, bitte auch Email Adresse angeben!

Persönlich

7 + 9 =